Yoga während und nach der Therapie

Eine sanfte Yogapraxis und begleitende Meditation können während der Krebstherapie sowohl psychische als auch physische Nebenwirkungen lindern und dem Betroffenen helfen, seinen Körper wieder positiv und als Einheit wahrzunehmen.
Yoga bringt uns wieder in Kontakt mit uns selbst und kann durch Reduzierung von Stress und Anspannungen die Selbstheilungskräfte unseres Körpers unterstützen.

Im Fokus einer Yogastunde ist der achtsame Umgang mit sich selbst. Der Körper wird durch sanfte Übungen gedehnt und gestärkt.

Mit Achtsamkeits-und Atemübungen kommen Gedanken zur Ruhe.
Wir tauchen ganz in uns ein und stärken innere Ressourcen.
Visualisierungen öffnen unserem Inneren neue Wege und können so unterstützend wirken.

Termine und Kursgebühr finden Sie hier.

Bitte Yogamatte, Decke und evtl. warme Socken mitbringen.